Unsere Welt und Gesellschaft brauchen ein neues, ausgeklügeltes und intelligentes Energie- und Umweltmanagement. Darin sind Sie mit uns bestimmt einig. Die Schweizerische Energie-Stiftung SES ist eine unabhängige, energiepolitische Fachorganisation. Wir setzen uns für eine menschen- und umweltgerechte Energiepolitik ein. Wir erarbeiten Entscheidungsgrundlagen für Politik, Medien und Gesellschaft.

«Power fürs Klima», das war der Titel unserer letzten Fachtagung. Wir brauchen auch neue Power, und zwar im Team. Wir sagen es offen, über Frauen-Power würden wir uns freuen, als Bereicherung für unsere kleine Organisation (6 Männer, 2 Frauen) und als Stimme in der Energiepolitik. Aber selbstverständlich sind alle Bewerber mehr als willkommen, die sich von diesem zukunftsweisenden Job angesprochen fühlen – Priorität hat, dass Sie und Ihre Fähigkeiten zu uns passen. Wir suchen eine/n:

Leiter/in Fachbereich Atomenergie (60-80%)

Was gibt es zu tun?

In dieser spannenden Funktion befinden Sie sich mitten im dynamischen und hochaktuellen Prozess der Energiewende und begleiten den Schweizer Atomausstieg aus kritischer Optik. Sie sind hauptverantwortlich für Konzeption und Umsetzung des SES-Programms im Bereich der Atomenergie, d.h. Sie erarbeiten Positionen, leiten oder erarbeiten Studien und Recherchen zur ökonomischen und sicherheitstechnischen Situation der Schweizer Atomkraftwerke. Ihre Erkenntnisse bereiten Sie inhaltlich vielseitig verwendbar auf, als Fachartikel in unserem Magazin, als Medienmitteilung oder als Fundraising-Inhalte. Networking und Auftrittskompetenz liegen Ihnen im Blut. Denn Sie vertreten die SES in Fachgremien oder auch mal vor einer TV-Kamera. Sie sensibilisieren die Öffentlichkeit sowie relevante Behörden und sorgen für die Vernetzung zu nationalen und internationalen Atom-Experten/innen. Sie sind, zusammen mit den jeweiligen internen Verantwortlichen, für die Wissensvermittlung an die Öffentlichkeit, die Medien, die Politik und an unsere Partner/innen und Unterstützer/innen zuständig und bringen sich bei Bedarf im Fundraising ein.

Was ist unser Wunschprofil?

Für diese nicht alltägliche Aufgabe bringen Sie Erfahrung im Energiesektor und wenn möglich ein Hochschulstudium mit, idealerweise im naturwissenschaftlichen oder ökonomischen Bereich (ein Studium ist aber kein Muss). Sie verfügen über starke kommunikative und repräsentative Fähigkeiten. Wir brauchen von Ihnen eine grosse Portion Eigeninitiative, Ihr technisches Faible und eine Affinität zu ökonomischen und politischen Zusammenhängen. Sie denken konzeptionell, vertiefen sich aber auch gerne einmal in Details und zeichnen sich durch Ausdauer und eine gewisse Hartnäckigkeit aus. Ihr Deutsch ist stilsicher und sie verfügen über gute Englisch- und Französischkenntnisse. Ihre Lösungsorientierung, Ihr Ideenreichtum und Ihr Humor sind bei uns sehr willkommen.

Was können wir Ihnen bieten?

Sie erhalten bei uns die Chance, in einem zukunftsträchtigen Bereich am Puls des Geschehens zu sein. Sie arbeiten in einem lebhaften politischen Umfeld und werden Teil unseres unkomplizierten, kleinen Teams mit viel Tatendrang. Unsere Büros sind direkt beim HB Zürich. Wir bieten Ihnen flexible Jahresarbeitszeit und eine faire Entlöhnung.

Sind Sie motiviert, Ihren Beitrag für den Atomausstieg und eine progressive Schweizer Energiepolitik fortan beruflich mit uns zu leisten? Dann freuen wir uns sehr über Ihre Bewerbung per E-Mail bis am 31. Januar 2021 an: bewerbung@energiestiftung.ch

 

Bei Fragen dürfen Sie sich an unseren Geschäftsleiter, Nils Epprecht wenden:

 

Nils Epprecht

Nils Epprecht
Geschäftsleiter

Tel. 044 275 21 21
Mail: nils.epprecht@energiestiftung.ch
Twitter: @nepprecht