Jodtabletten: Beruhigungspillen für den Ernstfall

21.10.2014 - SES-Kommentar: Der Bundesrat hat als Reaktion auf Fukushima entschieden, dass der Verteilradius von Jodtabletten von 20 auf 50 Kilometer rund um die Schweizer AWK erweitert wird.

«Diese Tabletten verhindern im Falle eines schweren Kernkraftwerk-Zwischenfalls mit Austritt von radioaktiven Stoffen die Anreicherung von Jod in der Schilddrüse», erklärt das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport in einem Brief, der Mitte Oktober an die betroffenen EinwohnerInnen verschickt wurde.

weiterlesen

Energie und Umwelt 3/14: Fossile Schweiz

  • Die Schweiz und das Erdgas von Putin
  • Folgt auf die Fracking-Euphorie die Ernüchterung?
  • 280 Milliarden Franken für die Energiewende

Neue Studie: FOSSILE SCHWEIZ - Warum wir die Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas reduzieren müssen

Medienmitteiliung, Zürich, 29. September 2014 – Die Studie von Daniele Ganser vom Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) «Fossile Schweiz - Warum wir die Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas reduzieren müssen» (erstellt im Auftrag der Schweizerischen Energie-Stiftung SES) thematisiert die Problematiken dieser Abhängigkeit. Sie zeigt auf, woher die Rohstoffe kommen und welche aussen- und sicherheitspolitischen Risiken bei der Beschaffung bestehen. Und sie beleuchtet die Konfliktrisiken in den Lieferländern.

weiterlesen

SES-Studie «Fossile Schweiz»

Studie «Fossile Schweiz» von Dr. Daniele Ganser

» Studie als PDF zum Downloaden

Der fossile Ausstieg muss jetzt beginnen!

Medienmitteilung, Zürich, 26. September 2014 – Die heutige Fachtagung der Schweizerischen Energie-Stiftung SES “Fossile Schweiz – Der Preis der Abhängigkeit“ geht zum einen der Frage der Beschaffungsrisiken dieser Rohstoffe nach. Zum anderen wird die Technologie des Frackings diskutiert und aufgezeigt, dass dessen Nutzung keine Probleme löst. Und die SES begibt sich abschliessend auf die Suche nach Wegen, wie sich die Schweiz von dieser Abhängigkeit lösen kann. Zu den Referenten der Tagung zählen unter anderem der Autor und Journalist Ulrich Tilgner und der Soziologe Harald Welzer.

» zu den Referaten

weiterlesen

Klima-Allianz will Doris Leuthard zur Schutzpatronin machen

Medienmitteilung der Klima-Allianz, Zürich, 23. September 2014 – In New York treffen sich heute Entscheidungsträgerinnen und
Entscheidungsträger aus über 120 Ländern zum ersten UNO-Klimagipfel. Die Schweiz wird durch Bundesrätin Doris Leuthard vertreten. An ihre Adresse sendet die Klima-Allianz mit einer breit abgestützten Petition ein starkes Zeichen: Nur eine Schweiz, die bis 2050 auf 100% erneuerbare Energien umstellt und sich auch im Ausland stark engagiert, leistet einen angemessenen Beitrag zur dringend nötigen Klimagerechtigkeit.

weiterlesen

Die anderen Energienachrichten der SES Nr. 89 - September 2014

  • St. Doris soll das Klima retten: Petition der Klima-Allianz
  • Neue Stromspeicher - Unnötig, ineffizient, unrentabel? SES-Veranstaltung in Zürich
  • Fossile Schweiz - Der Preis der Abhängigkeit: Die SES-Fachtagung im Internet
  • Fukushima: Schilddrüsenkrebs bei Kindern und Jugendlichen
  • 100% erneuerbar ist möglich!
  • Windstrom für 13'000 Stadtzürcher Haushalte
  • Deutscher Energiekonzern klagt wegen AKW-Stilllegung
  • Energiedebatte statt reine Stromdebatte: Aspo-Jahrestagung
weiterlesen

Fukushima-News September 2014

von Kaori Takigawa

  • Japan ein Jahr ohne Atomstrom - Strom von 13 AKW eingespart
  • Wiederinbetriebnahmen erst ab 2015?
  • Schilddrüsenkrebs bei Kindern und Jugendlichen
  • Probleme zuhauf in Fukushima-Daiichi
weiterlesen

Energiekommission zieht der Energiestrategie wichtige Zähne und verzichtet auf die Begrenzung des nuklearen Unfallrisikos

Medienmitteilung, Zürich, 26. August 2014  – Die Energiestrategie 2050 ist nach den Vorberatungen bereit für den Nationalrat. Für die Schweizerische Energie-Stiftung SES hat die Energiekommission des Nationalrates (UREK) dem Paket des Bundesrates wichtige Zähne gezogen, etwa die Verbrauchsziele, und es verpasst, die nuklearen Risiken nach Fukushima zu begrenzen. Jetzt muss der Nationalrat nachbessern.

weiterlesen

Die anderen Energienachrichten der SES Nr. 88 - August 2014

  • SES-Studie zu Uralt-AKW im Kern bestätigt
  • Atomkraft im Sinkflug
  • SES-Fachtagung am 26. September: Fossile Schweiz - Der Preis der Abhängigkeit
  • Fukushima: Ehemaliger Kepco-Vize gesteht jahrelange Schmiergeldzahlung
  • United Renewable Kingdom
  • Kein Dreckstrom aus der Dose: Petition unterschreiben!
  • Windräder sind schön!
  • Menschenbild, Musik und fast ein wenig Fischli/Weiss: Energiewendefestival
  • Blick in den Oktober: SES-Veranstaltung in Zürich
weiterlesen
Next1-10/661