Neustart beim CO2-Gesetz

Der Nationalrat hat heute das CO2-Gesetz zu Ende beraten. In einer Gesamtabstimmung wurde das Gesetz abgelehnt. Die SES begrüsst dieses Nichteintreten und fordert den Ständerat auf, das CO2-Gesetz von Grund auf neu und seriös zu beraten.

Unter anderem muss auch der Flugverkehr ins CO2-Gesetz integriert werden. SES-Projektleiter Florian Brunner fordert: «Der Bundesratsvorschlag muss verbessert statt abgeschwächt werden, sonst können die Klimaziele von Paris nicht erreicht werden.»

 

Florian Brunner

Florian Brunner
Projektleiter Fossile Energien & Klima

Tel. 044 275 21 24
Mail: florian.brunner@energiestiftung.ch
Twitter: @flo_brunn

Bericht SRF Tagesschau

gfs-Umfrage Flugticketabgabe

Zurück

Neustart beim CO2-Gesetz

Der Nationalrat hat heute das CO2-Gesetz zu Ende beraten. In einer Gesamtabstimmung wurde das Gesetz abgelehnt. Die SES begrüsst dieses Nichteintreten und fordert den Ständerat auf, das CO2-Gesetz von Grund auf neu und seriös zu beraten.

Unter anderem muss auch der Flugverkehr ins CO2-Gesetz integriert werden. SES-Projektleiter Florian Brunner fordert: «Der Bundesratsvorschlag muss verbessert statt abgeschwächt werden, sonst können die Klimaziele von Paris nicht erreicht werden.»

 

Florian Brunner

Florian Brunner
Projektleiter Fossile Energien & Klima

Tel. 044 275 21 24
Mail: florian.brunner@energiestiftung.ch
Twitter: @flo_brunn

Bericht SRF Tagesschau

gfs-Umfrage Flugticketabgabe

Zurück