Fachtagung 2010
Energiekrise als Chance!



Datum: Freitag, 17. September 2010, 08:30-17:00 Uhr

Ort: Zürich, Technopark

Programm und Anmeldung

>> ReferentInnen und Referate

>> Tagungspublikation

>> Patronate und Sponsoren

Thema

Es braucht einen Turnaround. Die SES-Fachtagung 2009 widmete sich dem Thema der Wachstumsgrenzen im Kontext von Peak Oil und Klimaerwärmung. Heute wächst die Weltwirtschaft wieder. Es bestehen aber klare Wachstumsgrenzen. Zudem wird die globale Energiekrise durch die Verknappung des Erdöls weit schneller Realität, als gedacht. Eine Entwicklung in Richtung der 2000-Watt-Gesellschaft ist nötiger denn je. Die SES stellt nun die Frage, ob sich die Energiekrise als Chance für einen Turnaround nutzen lässt. Dafür braucht es aber radikale Suffizienzmassnahmen einerseits und eine Energieeffizienzrevolution andererseits.

Ziel

Der globale Energiekonsum unterliegt nach wie vor einem steilen Wachstum. Die Zukunftsfähig-keit unserer auf billiger fossiler Energie basierenden Weltgesellschaft ist in Frage gestellt. An der SES Fachtagung 2010 geht es darum, unterschiedliche Lösungskonzepte und Ideen für eine postfossile Gesellschaft, für eine Welt, welche die globale Energiekrise überwindet zu diskutieren. Dabei sollen auch grundsätzliche Thesen der Ökonomie und der Sozialwissenschaften zur Sprache kommen. Ausserdem soll auf die Chancen einer postfossilen Energieversorgung, ja einer postfossilen Gesellschaft ganz generell eingegangen werde. Welche Chancen bietet uns unsere Demokratie bei der Bewältigung dieser herkulischen Herausforderung?
Ausserdem sollen die Chancen und Risiken der dezentralen und zentralen Energieproduktion beleuchtet werden. Bieten eher dezentrale Energieproduktions- und Versorgungsstrukturen eine zukünftige Energiesicherheit, oder sind es vielmehr zentrale, sich an herkömmlichen Strukturen anlehnende Produktions- und Verteilstrukturen wie z.B. Desertec und Offshorewind?

ReferentInnen

Teil I: Die Energiekrise

Ressourcenverbrauch / Rohstoffknappheit – Peak Oil trifft uns als Erstes

Erdöl - ein brisanter Rohstoff

  • Prof. Dr. Wolfgang Blendinger, Vorsitzender ASPO Deutschland, Institut für Geologie und Paläontologie, TU Clausthal, Clausthal-Zellerfeld

Folgt nach Peakoil dem fossilen ein post-fossiler Kapitalismus?

  • Prof. Dr. Elmar Altvater, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft , Freie Universität Berlin

Die Vorbereitungen des Bundes auf das postfossile Zeitalter

  • Michael Kaufmann, Programmleiter EnergieSchweiz, Vizedirektor Bundesamt für Energie, Bern

Panel mit den ReferentInnen Teil I

 

Teil II: technologische Lösungsansätze

DESERTEC – Grenzen überwinden, Energielösungen finden

  • Aeneas Wanner, Geschäftsleiter Energie Zukunft Schweiz, Basel

Die Rolle der dezentralen Energie im erneuerbaren Energiemix

  • Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Vizepräsident am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Wuppertal

2000-Watt- Gesellschaft und das Konsumverhalten - Ebnet die Strommarktliberalisierung den Weg?

  • Sylviane Chassot, Lehrstuhl für Management Erneuerbarer Energien, Institut für Wirt-schaft und Ökologie, Universität St. Gallen

Panel mit den ReferentInnen Teil II

 

Teil III: sozialwissenschaftliche Lösungsansätze

Effizienzrevolution für die 2000-Watt-Gesellschaft  und die Problematik des Rebound.

  • Prof. Dr. Reinhard Madlener, Institute for Future Energy Consumer Needs and Beha-vior (FCN), E.ON Energy Research Center RWTH Aachen

Regionalisierung statt Globalisierung – Eine zukunftsfähige Raumplanung und Architektur

  • Prof. Dr. Susanne Kytzia, INSTITUT FÜR BAU UND UMWELT, Hochschule für Technik Rapperswil

Suffizienz statt Effizienz: Der Schlüssel zum gesellschaftlichen Wandel hin zur 2000-Watt-Gesellschaft

  • Prof. Dr. Florian G. Kaiser, Institut für Psychologie, Universität Magdeburg

Außerparlamentarische Mobilisierungen als demokratische Chance

  • Prof. Dr. phil. Roland Roth, Politikwissenschaftler  am Fachbereich Sozial- und Ge-sundheitswesen, Hochschule Magdeburg-Stendal, Magdeburg

Panel mit den ReferentInnen Teil III


Schlussreferat

Fazit der Tagung

  • Geri Müller, SES Präsident, Nationalrat Grüne Kanton AG, Baden


Moderation

  • Fiammetta Devecchi, Moderation, Kommunikation, Eventorganisation