100 PRO - Faktenblatt Biomasse

100 PRO - Faktenblatt Versorgunssicherheit

Das bis zum Jahr 2035 zusatzlich zu heute nutzbare Stromerzeugungspotenzial aus nachhaltiger Biomasse (inklusive Effizienzsteigerung der Stromproduktion aus Abfall) liegt bei etwa 5.9 TWh. Damit würde sich die Stromproduktion aus Biomasse und Abfall von derzeit 2.4 TWh auf 8.3 TWh mehr als verdreifachen. Der Anteil am Schweizer Strommix liegt dann bei 13.1 Prozent. Sofern es erforderlich ist, sollte Strom aus Biomasse bedarfsgerecht eingesetzt werden – also z. B. dann, wenn kein Wind- und Solarstrom zur Verfügung steht. Um dies zu ermöglichen, müssen ggf. Gaszwischenspeicher eingebaut sowie bei eigentlich wärmegeführten Anlagen Wärmespeicher installiert werden.

Dieses Faktenblatt ist im Rahmen der «Broschüre «Strommix 2035 - 100 PRO einheimisch, erneuerbar, effizient» der Umweltallianz entstanden. Die Umweltallianz vereinigt Greenpeace, Pro Natura, VCS, WWF, BirdLife und die SES. Ziel ist die Koordination der politischen Aktivitäten der Organisationen. Ein gemeinsames, grosses Projekt ist die Begleitung der politischen Debatten um die Energiewende.

» Faktenblatt herunterladen (pdf)

 

Weitere Informationen

Felix Nipkow

Felix Nipkow
Projektleiter Strom & Erneuerbare

Tel. 044 275 21 28
Mail: felix.nipkow@energiestiftung.ch
Twitter: @FelixNipkow

Zurück

Kontakt

Valentin Schmidt

Valentin Schmidt
Leiter Politik & Kommunikation

044 275 21 23
E-Mail