Fossile Schweiz - Warum wir die Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas reduzieren müssen

SES-Studie «Fossile Schweiz - Warum wir die Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas reduzieren müssen»

September 2014 - Wir Schweizerinnen und Schweizer zahlen jeden Monat mehr als 1 Milliarde Franken für Erdölprodukte und beziehen Rohöl aus den muslimischen Ländern Libyen, Kasachstan, Nigeria, Algerien und Aserbaidschan, die immer wieder von politischen Krisen erschüttert werden. Wenn es uns gelingt, einen Teil dieses Geldes in Effizienz und erneuerbare Energien umzuleiten, können wir unsere fossile Abhängigkeit reduzieren, lokale KMUs stärken und die Schweizer Versorgungssicherheit erhöhen.

Wir brauchen eine engagierte, aber ausgewogene öffentliche Diskussion zu den Vorteilen und Nachteilen unserer grossen Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas. Es ist wichtig und wertvoll, dass der Bundesrat im Rahmen der Energiestrategie 2050 nicht nur den Ausstieg aus der Atomkraft, sondern auch eine Reduktion des Verbrauchs von fossilen Energieträgern anstrebt.

Eine Studie des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER), Basel, im Auftrag der Schweizerischen Energie-Stiftung SES, Zürich.

Weitere Informationen

Florian Brunner

Florian Brunner
Projektleiter Fossile Energien & Klima

Tel. 044 275 21 24
Mail: florian.brunner@energiestiftung.ch
Twitter: @flo_brunn

Zurück

Kontakt

Valentin Schmidt

Valentin Schmidt
Leiter Politik & Kommunikation

044 275 21 23
E-Mail