Wo bleibt der Atomausstieg?

SES-Veranstaltung vom Montag, 20. April 2015 im Volkshaus Zürich: «Wo bleibt der Atomausstieg? - Energiestrategie 2050 unter der Lupe»:
Obwohl der Bundesrat nach der Katastrophe in Fukushima den Atomausstieg proklamierte, begrenzte er die Laufzeit der bestehenden AKW in seiner Energiestrategie 2050 nicht. Der Nationalrat folgte ihm. Aus Sicherheitsgründen dürften AKW maximal 40 Jahre laufen, Mühleberg und Beznau haben diese Grenze längst überschritten. Die erneuerbaren Energien sind wegen marktverzerrenden Subventionen für Atomstrom weiterhin auf eine Förderung angewiesen, die Energiestrategie 2050 bremst auch hier. Wo bleibt der Atomausstieg? Welche politischen Massnahmen brauchen die Effizienz- und Erneuerbaren-Branche?

 

18.15 - 19.00 Uhr: SES-Jahresversammlung
19.15 - 21.00 Uhr: Öffentliche Veranstaltung «Wo bleibt der Atomausstieg? - Energiestrategie 2050 unter der Lupe»

 

Inputreferat

Podium

Podium

Moderation  

Kaspar Schuler, Geschäftsleiter Allianz Atomausstieg Nationalrat Eric Nussbaumer, Mitglied der Energiekom-mission Noah Heynen, Geschäftsleiter Helion Solar Sabine von Stockar, Schweizerische Energie-Stiftung SES

 

Wo: Volkshaus Zürich, Blauer Saal
Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich

Die Veranstaltung ist gratis. Anmeldung erwünscht.
oder Tel. 044 275 21 21

» Flyer zur Veranstaltung

No new comments allowed (anymore) on this post.